Woher kommt Chilli con Carne?
Darüber streiten die Leute ... ich würde sagen, es kommt aus Südamerika.
Was Du wissen musst
Chilli con Carne hat die Betonung auf CHILLI. Es muss scharf sein!
Das weltbeste Rezept für Chilli von Carne
Wichtige Vorbereitung:
Gehe an Deinen Küchenschrank und nimm heraus:
  • Gemahlenen Pfeffer

  • Chilli-Pulver

  • Gemahlenen Knoblauch

  • Gemahlenen Cumin/Kreuzkümmel

  • Stecke diesen Müll jetzt in eine Tüte und wirf ihn weg. Wir brauchen frische Zutaten!
    Auf dem Weg zur Mülltonne kannst Du gleich zum Einkaufen gehen...
    Die Einkaufsliste sollte für 3-4 Leute reichen.
    Du besorgst folgende Dinge:
  • Schwarzen Pfeffer, "am Stück". (Wenn Du keine Pfeffermühle hast. bring die gleich mit! Die ist wichtiger als eine Mikrowelle!)

  • Rote Chillie-Schoten, ersatzweise kleine, getrocknete Chilli-Schoten

  • 2 Knollen Knoblauch

  • Kreuzkümmel oder Cumin

  • Je 1 rote/grüne/gelbe Paprika, etwa gleich groß

  • 4-5 Zwiebeln

  • Edelsüßen Paprika

  • Sambal Olek

  • Etwa 1 kg RinderGulasch, Kein Hackfleisch! (Hast Du Dich noch nie gewundert, wieso man aus 2 kg gutem Fleisch 4 kg Hackfleisch machen kann?

  • 1 Palette Prost!

  • 2 Dosen geschälte Tomaten

  • 3 Dosen Kidney-Bohnen

  • Wenn der gesamte Inhalt Deines Gewürzschranks vorhin im Müll gelandet ist, dann noch folgendes:
  • Zucker

  • Olivenöl

  • Kräuteressig

  • Salz

  • Thymian

  • Oregano

  • The Day after
    Aufwärmen! Wenn noch etwas übrig ist: Chilli kannst Du beliebig oft aufwärmen.
    Bis es alle ist.
    Wenn das Zeugs kalt ist, is es eine zähe Pampe. Verdünne das etwas mit Prost!
    Fragen?
    Fragen? - Dann nimm noch heute Kontakt mit mir auf ... Email
    Weiter geht es in der Küche
    Vorbereitung in der Küche
    Es lohnt nicht, vorher zu putzen. Die Küche ist hinterher sowieso total versaut.
    Stell die Prost! kalt!
    Jetzt fängt erst mal Schnippeln an:
    Vor dem Schnippeln sieht das so aus:
    vorher waschen
    Paprika waschen, längs durchschneiden, den Stiel am Ende wegmachen, die Krümel in der Mitte rauspuhlen, nochmal waschen und kleinschnippeln. Das sieht dann hinterher so aus:
    Vorsicht mit den Fingern!
    Zwiebeln schälen und in kleine Würfel schneiden. (Es dürfen auch andere Quader mit beliebiger Kantenlänge < Zwiebel sein...)
    Vorsicht mit den Fingern!
    Das Gulaschfleisch (natürlich vom Metzger Deines Vertrauens...)grob durchchecken, ob das Fleisch in etwa gleichgroße Klumpen zerlegt wurde. Notfalls mit einem scharfen Messer etwas Überzeugungsarbeit leisten.
    (Wenn die Stücke zu groß sind und Geräusche machen: geh damit zum Tierarzt, vielleicht ist da noch was zu machen...)
    Die beiden Knoblauchknollen schälen und die Zehen kleinschnippeln, NICHT durch die Presse jagen! (An dieser Stelle ist Naschen erlaubt!)
    Naschen erlaubt!

    Das war die meiste Arbeit!
    Jetzt kramst Du den größten Topf raus den Du hast, mindestens 7-Liter-Topf.
    Da kippst Du einen ordentlichen Schuss Olivenöl rein und stellst den Herd auf Vollgas.
    Bravo! Du hast das erste Prost! verdient! Das kannst Du prima trinken während das Öl heiß wird. (Tipp: halte einen Holz-Kochlöffel in das Öl am Topfboden. Wenn sich viele kleine Bläschen bilden, ist es genau richtig heiß!)
    Trink nicht zu langsam am Bier; sonst ist das Öl zu heiß! (Und das Bier zu warm. Beides taugt nichts!!)
    Jetzt schmeißt Du das Gulasch-Fleisch in den Topf. Es zischt gewaltig, es qualmt gewaltig und Du siehst erst mal nichts mehr - selbst dann nicht, wenn die Dunstabzugshaube von Boeing ist. Macht nix. Tapfer im Topf herumrühren. Das Fleisch von allen Seiten kräftig anbraten. Wenn keine roten Stellen mehr zu sehen sind, die Zwiebeln reinwerfen und umschichten.
    Wenn die Zwiebeln leicht glasig werden, die Paprika + Chillies dazuwerfen.
    KEIN WASSER REINKIPPEN!
    Hier den ersten kräftigen Schwung Pfeffer und Salz rein.(Das Wasser kommt jetzt durch das Salz ganz freiwillig aus dem Gemüse raus)
    Jetzt die beiden Dosen geschälter Tomaten reinkippen. (Wie, da ist kein Platz mehr im Topf? Ich habe doch gesagt:"Nimm den großen Topf!")
    (Ich musste nicht erwähnen, daß Du die Tomatendosen vorher aufmachen solltest?) Fleißig umrühren und am Prost! trinken. Notfalls ein neues Prost! aufmachen.
    So etwa die Hälfte des Knobi reinkippen.
    Jede Menge Gewürze kommen jetzt dran:
    Viel Salz
    Viel Pfeffer
    Etwas Zucker
    Etwas Essig
    WENIG Chilli-Schoten reinbröseln (und dann sofort die Finger waschen. Wenn nicht und Du reibst Dir die Augen oder gehst Pinkeln ... viel Spaß!!)
    Kräftige Prisen vom Rest. Mit dem Kreuzkümmel (Cumin) nicht zu sparsam sein! Das riecht grausam, wie Schweißfüße, aber das muss so sein. Kräftig rein damit!

    Wenn Du bis hierhin alles richtig gemacht hast, dann steht bei Dir noch folgendes auf dem Tisch:
    3 Dosen Kidney-Bohnen
    1 kleingehackte Knoblauch-Knolle
    2 leere Prost!.
    Die leeren Prost! kannst Du entsorgen und machst ein neues auf.
    Jetzt sieht Dein Topf etwa so aus:
    Achtung, spritzt!
    Knall einen Deckel auf den Topf, dreh den Herd von "Vollgas" auf "Stau", also halt "köcheln", und schau zu wie das brodelnde Zeugs durch die kleinste Ritze am Deckel spritzt und Deine Küche gewaltig einsaut.
    Nimm diese Sauerei so hin, es lohnt sich!
    (Du kannst auch gerne einen Schnellkochtopf nehmen. Aber auch da wird die Chilli-Brühe einen Weg nach draußen finden. Oder gieße die Küche mit Beton aus. Das Zeugs wird auch da noch rauskommen!)
    Jetzt hast Du mindestens 1 Stunde Zeit. Trink gemütlich Dein Prost!, rauche ein gemütliches Zigarettchen, höre eine gemütliche Blues-CD und vergiss nicht, ab und zu gemütlich im Topf zu rühren. Es ist eher unwahrscheinlich, daß da was anbrennt. Aber sicher ist sicher... rühr einfach immer dann um, wenn Du sowieso in die Küche musst um ein neues Prost! zu holen.... Wenn die Stunde um ist, dann kippst Du die Bohnen und den Rest vom Knobi in den Topf. (Tipp: wenn viel Flüssigkeit im Topf ist, dann die Bohnen vorher abschütten. Brühe NICHT aufheben; wenns zu dick wird nehmen wir zum Verdünnen natürlich Prost!!).
    Geh wieder aufs Sofa und warte etwa 30-40 Minuten. Der Topf blubbert so vor sich hin.
    Ab hier kannst Du auch den Deckel abnehmen, damit das etwas eindickt falls es zu flüssig ist. Das spritzt aber dann wie sonstwas! Geh in Deckung!
    Hier der Beweis für das Gespritze:
    vorher waschen
    (Hier sollte AIRBUS INDUSTRIES einmal eine Versuchsreihe aufsetzen.
    Spritzer von Chilli con Carne fliegen weiter als ein Airbus A400. Wahrscheinlich ist die Aerodynamik besser als die eines Flugzeuges. Du wirst Dich wundern, wo Du in den nächsten Wochen die braunen Spritzer finden wirst! Die sind nicht einmal in gerader Entfernung zum Herd - sie können sich also frei im Raum bewegen! Ich muss mal meine Nachbarn fragen; wahrscheinlich haben die auch Spritzer von meinem Chilli in der Küche..)
    Jetzt abschmecken. Wenn es nicht zu scharf ist, mach es schärfer; z.B. mit vorsichtig dosierten Chilli-Schoten und dem Sambal-Olek.
    Wenn es jetzt schon zu scharf ist, dann hast Du vorher Mist gebaut. Falls noch Platz im Topf ist: mit Tomaten + Bohnen verdünnen.
    Falls kein Platz mehr ist im Topf: Mehr Prost! trinken!
    Ja, nun ist Dein Chilli fertig.
    Neben dem Prost!, das Du zum Trinken brauchst, bietet sich z.B. Ciabatta-Brot oder Knobi-Baguette an. Fladenbrot geht auch prima.
    Irgendwann ist das Chilli dann alle.
    Jetzt wirst Du den Topf weg (weil er sowieso zu klein war) oder aber Du weichst ihn 3 Tage ein, um die braune Kruste abzubekommen.
    In der Zwischenzeit kannst Du Deinen Herd mit dem Hochdruckreiniger bearbeiten, damit der wieder wie ein Herd aussieht.
    Alternativ kannst Du auch dieses Rezept Deinen Kumpels weitergeben und Dich von denen einladen lassen. Dann haben die den Dreck in der Küche!