Wieso Amsterdamt?
Ganz einfach: da war ich vorher noch nicht. Und das muss dann hat geändert werden. War ein kurz entschlossener Trip.
Schöne Stadt?
..wenn da nicht so viele Touries gewesen wären...
Aber viele schöne alte Häuser und ein Cafe nach dem anderen.
Mit "Cafe" meine ich jetzt NICHT die Coffee-Shops...
Impressionen aus Amsterdam
Der Ostersonntag war kein idealer Tag zum Hinfahren, da es einfach zu voll war. Ich sollte da nochmnal hinfahren wenn es etwas weniger Leute hat oder die, die da sind, etwas freundlicher.. (siehe Radfahrer).
Stichwort freundlich: Der freundlichste Holländer war ein "Penner" der mir einen der seltsamen Stadtpläne erklärt hat. Er hat freundlich gefragt ob er mir den Weg erklären könnte und sich dann geweigert Geld anzunehmen. Er hat einfach nur so den Weg erklärt. Fand ich nett - die Beschreibung war supergut und ohne faule Tricks. Fazit: beurteile NIE einen Menschen nur nach dem Äußeren.
Ich hatte übrigens einen Stadtplan am Touristen-Büro erstanden für sagenhafte 2 Euro. Der taugt aber gar nichts - weil da die "Haltestellen" vom Canal-Bus drauf sind (Wassertaxi) und die so groß eingezeichnet sind daß sie IMMER jede wichtige Kreuzung komplett verdecken. Da ist dann natürlich kein Platz mehr im Plan für Straßennamn. UNd was nutzt nich ein Stadtplan wenn ich an einer Ecke stehe und keine der Straßen in meinem Plan finde? Den "Designer" dieses Stadtplans sollte man einfach mal mit einem ähnlich schlechten Modell in Tokio oder Bilbao auf der Straße aussetzen.. vielleicht lernt er etwas daraus?
Lohnt sich hinfahren?
Bestimmt - aber nur nicht mehr am Wochenende; und das Wetter sollte besser sein..
Vorsicht vor den Radfahrern!
Ich vermute daß es in Amsterdam mehr Fahrräder gibt als Einwohner, Autos und Pommesbuden zusammen. Die fahren ständig kreuz und quer durch die Straßen, weder Radwege noch Gehwege noch Einbahnstraßen haben eine wirkliche Bedeutung in dieser Stadt (Fahrrädre passen überall hin) und eine Klingel ist ein nutzloses Extra, das sowieso immer nur geklaut wird. Also gleich ohne fahren... Fazit: man sieht und hört nichts vom Fahrrad wenn es von hinten angerauscht kommt. Die leise Technik der Holland-Räder (so ganz ohne Gangschaltung, also auch ohne "Klick Klick Klick" beim Rollen) tut ihr übriges dazu. Du kannst nicht einmal gefahrlos aus einem Laden auf den Gehweg treten ohne vorher misstrausch um die Ecke zu schauen ob da nicht vielleicht doch wieder ein Eddie Mercks angeflitzt kommt..
Nebenbei sind die meisten dieser Radfahrer alles andere als freundlich.



Copyright © 2003 Falk Gottschalk
Email an Webmaster
Fotos aus Amsterdam
Stadtplan "DAM"
Netterweise immer falschrum aufgestellt.
"Falschrum" bedeutet, daß das, was auf dem Plan z.B. rechts ist, in Wirklichkeit (also von dort, wo man gerade steht) genau links ist. In welche Richtung man den Plan in Gedanken "drehen" muss kann man nur raten...
Hier wohnt wohl die Chefin!
Irgendwo I Irgendwo II
Häuser halt... Haus!
Es gibt eine ziemliche Menge sehr alter aber sehr gepflegter Häuser in der Innenstadt von Amsterdam. Das hätte ich so nicht ganz erwartet.
Touries ohne Ende Ab in die Altstadt!
Einfach zu viele Touries....
Klar war ich auch einer von denen - aber dass ma kaum noch laufen kann in einer der Hauptstrassen ... Fazit: nie wieder am langen Wochende / Feiertag in eine Metropole fahren.
Ab hier gehts ab!!
Wenn man sich hier "ins Gebüsch" schlägt dann kommt man zur Altstadt.. und da ist dann Ramba-Zamba.
Oude Kerk Pfui!
"Rotlichtviertel". Sollte man mal gesehen haben.
Wie viele Autos da wohl schon im Wasser gelandet sind?
Die Bälle drehen sich übrigens!
Dazwischen Denkmal
Nette Grachten überall. Muss bei schönem Wetter und offenen Bars richtig nett sein. Was es hier wohl zu feiern gibt? "National Monoument" - was immer das ist. Der Name des niederländischen Nationalhelden will mir absolut nicht einfallen .. oder habe ich den nie gekannt?

Die Fotos sind alle mit meiner immer noch restlos genialen Canon iXUS 330 gemacht.
Die gehört zwar nach der "Ewigkeit" von 1 Jahr mit ihren 2.1 MegaPixlen schon zum alten Eisen aber ich bleibe dabei, daß sie völlig ausreicht und einfach nur total genial ist.